Gute Idee – Bettkasten um Platz zu schaffen

Gute Idee – Bettkasten, um Platz zu schaffen

Damit in der eigenen Wohnung alles übersichtlich bleibt und vieles untergebracht werden kann, gilt es, sich gut zu überlegen, wo alle Dinge ordentlich Ihren Platz finden können. Eine gute Möglichkeit bietet sich dazu in Form eines Bettkastens im Schlafzimmer. Dieser Platz unter dem Bett ist einfach sehr häufig ungenutzt. Bettwäsche, Winter bzw. Sommerdecken lassen sich dort gut und sauber unterbringen und so sparen sie den Platz an anderer Stelle wie z. B. im Schrank.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand

Eine Möglichkeit, große Dinge unterzubringen, ohne ein zusätzliches Möbel anschaffen zu müssen. Falls Sie verstellbare Systemrahmen beim Aussuchen des Bettes gewählt, gleich ob elektrisch oder manuell verstellbar, ist der Stauraum komfortabler und schneller zugänglich. Weiterhin sind verstellbare Systemrahmen bzw. Lattenroste auch praktisch zum Neubeziehen Ihrer Betten. Sie können weit nach oben – sowohl Kopf- als auch Fußteil – gestellt werden und somit das Beziehen auf eine angenehme Höhe ermöglichen.

Ein Schlafzimmer, indem Dinge durch die Lagerung im Bettkasten nicht sichtbar sind, sieht einfach aufgeräumter aus. 

Nachteile nicht verschweigen….

Da die Bettkästen und die darin befindlichen geschlossenen Behälter in Bodennähe lagern, sind Staubansammlungen nicht zu vermeiden. Es sollte mit transparenten geschlossen Boxen oder mit praktischen Vakuumbeuteln gearbeitet werden. Eine Reinigung von Staub kann sich schwierig und aufwendig gestalten, wenn die Boxen einzeln entnommen werden müssen, um die Fläche unterhalb des Bettes säubern zu können.

Falls Sie vor der Anschaffung eines neuen Bettes stehen…

unbedingt über die Möglichkeit der Verstellung von Systemrahmen nachdenken und sich entsprechend gut im Fachhandel über deren Möglichkeiten informieren. Die komfortabelste Möglichkeit ist sicherlich der elektrische Systemrahmen, der mit einer Fernbedienung nach Bedarf verstellt werden kann. Falls eine Verstellung von Kopf- und Fußteil nicht gewünscht sind, kann eine Alternative ein starrer Rahmen sein, der sich mit Gasdruckfedern öffnen lässt, um an den Stauraum zu gelangen.

Eine gänzlich andere Lösung können Schubkästen unter dem Bett sein, die allerdings durch die Mechanik ein geringeres Stauvolumen bieten und oft von der Benutzung Spuren auf dem Boden hinterlassen.

Auswahl der Matratze bei Berücksichtigung eines Bettkastens

Die Matratze sollte atmungsaktiv, der Bezug abnehmbar und waschbar sein. Ein Waschen der Bezüge bei 60° Grad Celsius möglich sein. Insgesamt sollte das Gewicht der Matratze nicht zu schwer sein damit sie beim Aufklappen des Systemrahmens noch gut mit angehoben werden kann. Bei einem Doppelbett kann eine durchgehende Matratze das Aufklappen erleichtern da die Matratzen nicht gegeneinanderdrücken. Insgesamt ist für eine gute Luftzirkulation innerhalb des Bettkastens zu sorgen. 

So steht der Unterbringung verschiedener Dinge unter dem, sonst oft verschenkten Platz unter dem Bett, nichts mehr im Weg.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel